VfL Wolfsburg

Die Kicker des VfL Wolfsburg kommen seit 2006 zum FreewayCup nach Lübbecke. Nach zwischenzeitlich vier Jahren Pause von 2011 bis 2014 sind sie jetzt das elfte Mal dabei. 2016 standen sie im Finale, verpassten den Turniersieg aber gegen RB Leipzig.
Hinten v. l.: Sean Busch, Tom Reimann, Francis Mbasse Rodriguez, Vin Kastrull, Aurel Badji Wagbe, Physiotherapeut Dominik Frasunkiewicz, Torwarttrainer Heiko Kretschmar, Athletiktrainer Björn Muser und Zeugwart Gaetano Cardella
Mitte v. l.: Linus Beith, Mattes Hansen, Gia Huy Phong, Henry-Len Eckardt, Karl Kutting, Felix Brunner, Felix Finn Lange, Co-Trainer Uwe Möhrle, Co-Trainer Patrick Kunig, Trainer Rajko Fijalek und Sportlicher Leiter VfL Fußball.Akademie Pablo Thiam
Vorne v. l.: Jannick Wolter, Mohamed Abdalle, Leon Schumann, Mark Thompson, Elia Höppner, Fynn Schönmottel, Maximilian Mohwinkel, Matthew Meier, Lasse Homann, Finn Hinze, Davis Boateng und Isaiah Thomas

Warum seid ihr beim FreewayCup dabei?

Wir freuen uns jedes Jahr auf das sportliche Highlight in Lübbecke und sind froh, dabei sein zu dürfen.

Was ist eure Stärke?

Wir haben eine gute Mischung aus Individualisten und Teamplayern.

Auf welchen Gegner freut ihr euch besonders?

Wir freuen uns vor allem auf die Vergleiche mit anderen Teams, die wir nicht im normalen Spielbetrieb haben.

Wie steht ihr zum Turniermodus?

Durch die Umstellung des Turniermodus vor zwei Jahren haben die Spieler die Möglichkeit, auf noch mehr Spielzeit zu kommen. Das finden wir gut!

Wie bereitet ihr euch auf das Turnier vor?

Wir werden in der Vorbereitung auf das Turnier Trainingseinheiten in der Halle durchführen.

Was ist euer Ziel für den FreewayCup?

Wir versuchen, uns bestmöglich zu präsentieren, d. h. für uns guten Fußball zu zeigen und dabei möglichst weiter als das Achtelfinale zu kommen.