Arminia Bielefeld

Arminia hat seit Turnierbeginn noch keinen FreewayCup verpasst. Das U16-Team aus Bielefeld ist auch der erste Sieger in der Geschichte des Turniers. Nach dem Titel im Jahr 2000 gewann der DSC auch zwei Jahre später das Finale.
Hinten v. l.: Jesse Frey, Henri Ernst, Linus Gernhuber, Alexander Enns, Henry Schöning, Maxime Ruhe, Jannik Schade, Tobias Keller, Emre Coskun und Efe Tirpan
Mitte v. l.: Torwarttrainer Yannik Grützner, Athletiktrainer Marc Thum, Psychologin Paula Isringhausen, Finn Speckmann, Grigorijs Degtjarevs, Luis Sikora, Samuel Cetin, Co-Trainer Christian Kerksieck, Cheftrainer Marcel Drobe, Techniktrainer Mahmoud Gharsallah und NLZ-Leiter Finn Holsing
Vorne v. l.: Furkan Yilmaz, Ersin Secer, Tyler Wozny, Nils Hahne, Henrik Detlev Remus, Moritz Paul Soyka, Louis Neugebauer, Niklas Thiel und Mirkay Güler

Warum seid ihr beim FreewayCup dabei?

Der FreewayCup ist für unsere Spieler eines der Highlights der Saison. Neben den tollen Rahmenbedingungen (Fans, Halle) treffen wir auf ein super Teilnehmerfeld.

Was ist eure Stärke?

Unsere Stärke liegt in der mannschaftlichen Geschlossenheit.

Auf welchen Gegner freut ihr euch besonders?

Wir freuen uns insbesondere auf die Mannschaften, die nicht aus NRW kommen.

Wie steht ihr zum Turniermodus?

Den Turniermodus finden wir super, da er uns garantiert gegen Vereine aus anderen Bundesländern zu spielen.

Wie bereitet ihr euch auf das Turnier vor?

Eine spezielle Vorbereitung auf das Turnier werden wir nicht absolvieren.

Was ist euer Ziel für den FreewayCup?

Das Achtelfinale erreichen 😉