• FreewayCup bei YouTube
  • FreewayCup bei Facebook
  • Müller bei Facebook

FreewayCup

Ein besonderes Dankeschön

Wir sind mit unseren Helferinnen und Helfern zu einem Arminia-Heimspiel gefahren

Was für eine tolle Aktion: Wir sind mit unseren Helferinnen und Helfern, die ehrenamtlich beim FreewayCup dafür sorgen, dass das Turnier läuft, auf die „Alm“ gefahren. „Wir“ heißt in diesem konkreten Fall: 135 (!) Mitglieder unseres Helferteam waren dabei. Wow!

Allein schon die Vorgeschichte hat es sich. Beim FreewayCup 2019 hatte Hans-Jürgen Laufer, Präsident des DSC Arminia Bielefeld, eine herzliche Einladung ausgesprochen: „Ich lade alle Helferinnen und Helfer des FreewayCups zu einem Heimspiel der Arminia ein!“ Damit wollte er den Respekt der Arminia vor dem Engagement unseres Teams und der Qualität unseres Turniers ausdrücken. Zugleich unterstrich Laufer die langjährige Partnerschaft zwischen dem FreewayCup und dem DSC Arminia, der seit der ersten Turnierstunde an unserer Seite ist und uns sportlich wie organisatorisch unterstützt.

Gerne haben wir den Präsidenten beim Wort genommen. 135 Frauen und Männer aus unserem Helferstab machten sich im April auf dem Weg zum Spiel Arminia Bielefeld – Erzgebirge Aue. Die meisten von uns reisten mit der Eurobahn an und sorgten dafür, dass der Zug schon weit vor Bielefeld-Hauptbahnhof pickepackevoll war. Vom Bahnhof fing es weiter zur Schüco-Arena, deutschlandweit seit vielen Jahren als „Alm“ bekannt. Dort erwartete uns unser Sportlicher Leiter Finn Holsing (im Hauptberuf Leiter des Arminen-Nachwuchsleistungszentrums) und begrüßte die angekommenen Freewaycup´ler.

135 Helfer bevölkerten den Oberrang der Osttribüne. Superplätze waren das, von denen aus man das Geschehen auf dem Rasen bestens im Blick hatte. Angenehmer Nebeneffekt: Der Weg in den Cateringbereich war nicht weit…!

Und das war durchaus ein Kriterium, denn unser Kassierer Jochen Tiemann hatten jede/n Mitfahrende/n dankenswerterweise mit Getränke- und Essensgutscheinen ausgestattet.

Ein großes Hallo gab es in der Halbzeitpause: Da blendete der DSC auf den Stadion-LED-Wänden einen ganz lieben Gruß an uns ein – herzlichen Dank dafür!

Die Stimmung in unserer Gruppe war bestens, zumal die Arminia einen knappen, aber hochverdienten 2:1 gegen Aue einfuhr. Nach einer knackigen „dritten Halbzeit“ ging es zurück in die Heimat. Glaubwürdige Quellen berichten, dass sich mancherorts sogar eine „vierte Halbzeit“ angeschlossen haben soll!

Es ist Zeit und Anlass, „Dankeschön“ zu sagen:

  • Natürlich an den DSC Arminia Bielefeld für die Organisation vor Ort. Und Präsident Hans-Jürgen Laufer für die großzügige Einladung.
  • An alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des FreewayCups. Diejenigen, die mitgefahren sind, wie auch die, die leider verhindert waren. Ihr macht unser Turnier zu dem, was es ist. Ihr seid großartig!

Wir sind sehr stolz, so viele begeisterungsfähige Menschen in unseren Reihen zu haben, denen wir mit dieser Fahrt ein tolles Erlebnis bieten konnten.

Wir freuen uns schon auf den FreewayCup 2020!